Ausbildungen - Schule fürAuraarbeit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ausbildungen

Die Ausbildung besteht zunächst aus einem Grundkurs (2 Wochenenden) und einem Aufbaukurs (3 Wochenenden).
Nach absolviertem Aufbaukurs besteht die Möglichkeit die erworbenen Fähigkeiten durch den Masterkurs zu vertiefen.
Nach absolviertem Masterkurs können nach Neigung und Interesse weitere Spezialisierungskurse belegt werden.

Jeder Mensch ist in der Lage, diese Fähigkeiten zu erlernen und anzuwenden. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Jugendliche haben die Möglichkeit eine verkürzte Ausbildung zu besuchen.

Ziel der Ausbildung
Ziel der Ausbildung ist es, im feinstofflichen Feld (Umgangssprachlich Aura oder Ausstrahlung genannt) von Menschen und auch anderen Lebewesen zielgerichtet arbeiten zu können. Nach absolviertem Aufbaukurs können die neu gewonnen Fähigkeiten in den bereits bestehenden Alltag integriert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man in einem therapeutischen, wissenschaftlichen, technischen oder kommunikativen Umfeld arbeitet und lebt.
Neben der Wissensvermittlung wird größter Wert auf einen respektvollen Umgang mit sich und anderen gelegt. Der Ansatz dieses energetischen Arbeitens ist es, in Harmonie mit sich und der Umwelt zu arbeiten und sich so zu entwickeln, dass ein Einklang zwischen Körper, Geist und Seele entsteht.

Der Grundkurs
Das erste Ausbildungswochenende beginnt mit einer grundlegenden Einführung in den Aufbau des feinstofflichen Systems.
Jeder erlernt die eigene Aura und die anderer Menschen wahrzunehmen und zu analysieren. Durch gezielte Ausstreichungen können Aurablockaden gelöst und tiefe Prozesse begonnen oder beschleunigt werden.

Das zweite Ausbildungswochenende beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den sieben Hauptchakren. Dadurch kann man den energetischen Zustand der Chakren feststellen und harmonisieren. Diese weiterführenden Techniken eröffnen einen tieferen und sensibleren Zugang zu sich selbst und anderen Menschen. Sie ermöglichen ein zielgerichtetes Arbeiten an Persönlichkeitsstrukturen.
Der Grundkurs ermöglicht, das äußere feinstoffliche System eines Menschen wahrzunehmen  und zu harmonisieren.

Der Aufbaukurs
Der Aufbaukurs wird oft als intensiv und ereignisreich empfunden. Neben der eigenen persönlichen Entwicklung und Aufarbeitung werden die feinstofflichen Fähigkeiten und Wahrnehmungen gestärkt und geschult.
Ziel  des Aufbaukurses ist es ein reiner und klarer Kanal für die feinstoffliche Welt zu werden. Dadurch wird es möglich, sehr effektiv, zielgerichtet und individuell mit Patienten / Klienten zu arbeiten.

Das dritte Ausbildungswochenende dient der eigenen Entwicklung und Aufarbeitung eigener einschränkender Strukturen. Außerdem wird die eigene Wahrnehmung trainiert und intensiviert.

Das vierte Ausbildungswochenende vertieft und intensiviert das energetische Arbeiten mit Klienten / Patienten und behandelt weiterführende Themen, wie energetisches Arbeiten in Räumen, Umgebung, etc.

Das fünfte Ausbildungswochenende umfasst weiter energetische Techniken wie z.B. Fernbehandlungen. Außerdem wird das energetische Arbeiten an Patienten / Klienten unter Supervision vertieft.

Während der gesamten Zeit des Aufbaukurses, also auch zwischen den Wochenenden, findet ein  Entwicklungsprozess statt. Deshalb ist der Aufbaukurs nur nach Rücksprache mit der Ausbildungsleiterin zu belegen.

......................................................................................................................................................................................................
Jugendlichenausbildung
Da Jugendliche schneller als Erwachsene lernen, habenJugendliche im Alter von 14-19 Jahren die Möglichkeit an einer verkürzten Ausbildung teilzunehmen. Der Grundkurs ist 3-tägig, der Aufbaukurs ist insgesamt 4-tägig, verteilt auf 2 Termine.

Der Unterrichtsinhalt ist dem Inhalt der Erwachsenenkurse ähnlich. Nach dem abgeschlossen Aufbaukurs haben die Jugendlichen die Möglichkeit den Masterkurs und die Spezialisierungskurse zu besuchen.

...............................................................................................................................................................................................

Masterkurs
Ziel des Kurses ist es, sowohl für diejenigen, die die Energiearbeit in einer Praxis einsetzen als auch für diejenigen, die die Energiearbeit im Alltag benutzen, weitere Informationen zu Lernstrategien, Reaktionen im Alltag, Kommunikationsstörungen,... zu erfahren und zu verbessern. So kann diese Arbeit noch besser in alltäglichen Situationen angewendet werden.
In diesem Kurs gibt es ein breites Spektrum an theoretischem Hintergrundwissen in Kombination mit der alltäglichen Umsetzung.

Unterrichtsinhalte:
Lernstrategien
Verhalten unter Stress
Lernzyklen
Prägephasen im Leben eines Menschen
Glaubenssätze
Wertesysteme
unbewusste Sortiermechanismen

......................................................................................................................................................................................................
Die Spezialisierungskurse
Es gibt folgende Spezialisierungskuerse: Hypnose, Körperarbeit, Sprache und Sprachstrukturen, Systemisches Arbeiten

Ziel der Spezialisierungskurse ist es, mehr Background-Wissen und Techniken im beruflichen, privaten und therapeutischen Umfeld zu erlangen. Deshalb werden die Spezialisierungskurse von Menschen unterrichtet, die den Masterkurs absolviert haben und in der jeweiligen Materie außergewöhnlich viel Erfahrungen und Wissen mitbringen.

Einen groben Überblick, welche Kombinationen von Spezialisierungskursen sinnvoll sind, ergeben sich aus folgender Übersicht:

Interessengebiet, Arbeit


Massage, Craniosacraltherapie, Rolfing, Ayurveda, Physiotherapie


Coaching, Beratungen


Gruppenleiter, Abteilungsleiter


Ausbildungsleiter/ Gruppenleiter im Gesundheitlichen Bereich

Entspannungsarbeit, Atemtherapie


Verkauf, beratende Tätigkeit


Familientherapeut, Sozialarbeiter


Mitglied in einem Team

Spezialisierungskurse


Körperarbeit



Systemisches Arbeiten, Sprache und Sprachstrukturen, Hypnose

Systemisches Arbeiten, Sprache und Sprachstrukturen

Systemisches Arbeiten, Sprache und Sprachstrukturen, Hypnose

Sprache und Sprachstrukturen, Hypnose


Sprache und Sprachstrukturen


Systemisches Arbeiten, Sprache und Sprachstrukturen

Sprache und Sprachstrukturen

...............................................................................................................................................................................................
Hypnoseausbildung  
Die Ausbildung ist speziell auf Teilnehmer mit Vorkenntnissen in der Aura- und Chakren-Arbeit zugeschnitten.
Neben einer grundlegenden theoretischen und praktischen Einführung in die Hypnosearbeit, werden verschiedene Techniken aus dem Grund- und Aufbaukurs aufgenommen und erweitert. So können die Chakren durch die Anwendung von Affirmationen gestärkt und Menschen in alte Leben rückgeführt werden.
Neben den o.g. Techniken wird sehr Ressourcen orientiert gearbeitet, die der Klient auch weiterhin zu Hause aktivieren kann (z.B. Reise an den Kraftort)
Ebenso werden Standartverfahren erlernt wie Raucherentwöhnung und Abnehmen mit Hypnose.
Die Ausbildung ist aufgeteilt in 3 Wochenenden, 1 Wochenende Grundkurs, 2 Wochenenden Aufbaukurs.
Der Grundkurs ist einzeln buchbar, der Aufbaukurs nur nach abgeschlossenem Grundkurs.
Die Ausbildungsübersicht:
Grundkurs:
Grundlagen und Theorie der Hypnose
Erlernen der Trance-Technik
Arbeit mit dem inneren Kraftort
Aufbaukurs 1:
Vertiefung und Verfeinerung  der Trancetechnik
Arbeit  mit Affirmationen
Spezielle Technik zur Vorbereitung auf Konflikt-/ Problemsituationen
Aufbaukurs 2:
Arbeit mit dem inneren Kind
Rückführungen in frühere Leben

......................................................................................................................................................................................................
Manuelle Körperarbeit
Ziel des Kurses ist es, verschieden Techniken zu erlernen, die Energieblockaden im Gewebe, in den Meridianen und in den Zellen lösen.

Unterrichtsinhalte:
Theorie:
Grundlagen Anatomie (Bewegungsapparat, Füsse, Hände, Wirbelsäule)
Auswirkungen von Traumata (z.B. Stürze, Autounfälle) auf den Bewegungsapparat
Theorie zum Zellgedächtnis
Indikationen und Kontraindikationen
Praxis:
Lösen von Energieblockaden aus Knochen und Wirbelsäule
Besondere Techniken zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte in den Muskeln
Sanftes Arbeiten an den inneren Organen (z.B. Darm, Magen), um den Energiefluss zu steigern

......................................................................................................................................................................................................
Sprache und Sprachstrukturen Teil I und II
Ziel dieser Kurse ist es, Sprachstrukturen bewusst zu gebrauchen. Dies erleichtert die Kommunikation im Alltag bis hin zum therapeutischen Gespräch.
Ziel ist es, sowohl durch besondere Fragetechniken schnell versteckte Informationen ans Tageslicht zu holen, als auch Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Andererseits kann durch den geschickten Einsatz von Sprache, für alle Beteiligten der Kommunikation, eine geeignete Lösung entstehen.

Unterrichtsinhalte:
Fragetechniken
Wörter und Sprache
Wortverknüpfungen
Einfache hypnotische Sprachmuster
Anleitung zum selbständigem hypnotischen Arbeiten

......................................................................................................................................................................................................
Systemisches Arbeiten
Wir alle leben, arbeiten und wirken in systemischen Beziehungen. Diese können uns stärken oder auch die Kraft rauben oder uns krank machen.

Wenn jeder die Position einnimmt, die ihm zusteht, dann gelingt die Gruppe, die Beziehung, die Arbeit, etc. Stehe ich oder jemand anderes nicht in der zugedachten oder angeborenen Position, macht das das ganze Gefüge krank. Ursachen für diese Verschiebungen können sein. Familiengeheimnisse, Beförderungen nicht nach Qualifikationen sondern durch Beziehungen, prägende Ereignisse in der Kindheit, z.B. früher Verlust der Eltern,...

Ziel des Kurses ist es, systemische Beziehungen in Familien, Gruppen und Arbeitssituationen klar zu erkennen und zu benennen. Durch die Energiearbeit wird das Thema in die Lösung geschickt.

Dieser Kurs ermöglicht nicht, hinterher Aufstellungsarbeit zu leisten.

Unterrichtsinhalte:
Familienstrukturen:
Eine gesunde Ordnung in der Familie
Familienentwicklung
Familiengeheimnisse
Ordnung der Kinder

Arbeitsstrukturen
Eine gesunde Arbeitsstruktur
Typische Abweichungen in der Systematik

Gruppenstrukturen
Eine gesunde Struktur einer Gruppe
Gruppenhierarchien
Typische Verschiebungen in einer Gruppe

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü